Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Wissenschaftsjournalistische Qualität in Pandemiezeiten – eine vergleichende Kohortenanalyse von Wahrnehmungen und Bewertungen der Corona-Berichterstattung ausgewählter Regional- und Überregionalzeitungen

  • Die vorliegende Abschlussarbeit zum Thema „Wissenschaftsjournalistische Qualität in Pandemiezeiten – eine vergleichende Kohortenanalyse von Wahrnehmungen und Bewertungen der Corona Berichterstattung ausgewählter Regional- und Überregionalzeitungen“ verfolgt mit Hilfe einer triangulativen Methodik das übergeordnete Ziel, Impulse und Handlungsempfehlungen betreffend der Corona-Berichterstattung abgeleitet von stichprobenartig ausgewählten Zeitungsartikeln in den genannten Medien zu formulieren. Die Artikel gilt es auf wissenschaftsjournalistische Qualitätsmerkmale zu prüfen, um gezielt altersspezifische Verbesserungsansätze auf handlungs- und systemtheoretischer Ebene abzuleiten. Somit sollen auf der einen Seite Impulse zur Optimierung auf Akteurs Ebene, sprich Journalisten, und auf der anderen Seite Ansätze im strukturellen Bereich der Medienhäuser, Ausbildung und weiterem resultieren. Hierfür werden bereits bestehende Studien- und Forschungserkenntnisse herangezogen, die sich allesamt mit der bestehenden Thematik auseinandersetzen und letztlich mit den Ergebnissen aus der qualitativen triangulativen Methodik abgeglichen und ergänzt werden. Die deskriptive qualitative Methodik besteht im ersten Schritt aus einer Umfrage, die das Ziel verfolgt, Teilnehmer für die folgenden zwei Gruppendiskussionen zu aggregieren, die aus verschiedenen Alterskohorten bestehen und im zweiten Schritt durchgeführt werden. Alles in allem zeigen die Forschungserkenntnisse der vorliegenden Abschlussarbeit, dass lediglich geringfügige bis keine altersspezifischen Differenzen in der Wahrnehmung, Bewertung und Kritik der Artikel aus regionalen und überregionalen Tageszeitungen bestehen. Die Teilnehmenden der Alterskohorten finden hingegen in vielerlei Hinsicht Konsens hinsichtlich der Qualitätsmerkmale und ergänzen ihre Impulsformulierungen gegenseitig respektive führen diese weiter aus. Stattdessen wurden abermals die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe der Zeitungen in den Fokus gesetzt, sodass hier unter anderem Anknüpfungspunkte für weitere Forschungen geliefert werden.
  • The present thesis on "Science journalistic quality in times of pandemic - a comparative cohort analysis of perceptions and evaluations of corona coverage in selected regional and national newspapers" uses a triangulative methodology to pursue the overarching goal of formulating impulses and ecommendations for action regarding corona coverage derived from randomly selected newspaper articles in the aforementioned media. The articles are to be examined for science journalistic quality characteristics in order to derive targeted age-specific improvement approaches on the level of action and system theory. Thus on the one hand impulses for the optimization on actor level, speak journalists, and on the other hand beginnings within the structural range of the media houses, training and further result. For this purpose, existing studies and research findings are consulted, which all deal with the existing topic and are ultimately compared and supplemented with the results from the qualitative triangulative ethodology. The descriptive qualitative methodology consists of a survey in the first step with the goal of aggregating participants for the following two group discussions consisting of different age cohorts conducted in the second step. All in all, the research findings of this final paper show that only minor to no age-specific differences exist in the perception, evaluation, and criticism of articles from regional and national daily newspapers. The participants of the age cohorts, on the other hand, find consensus in many respects with regard to the quality characteristics and complement each other's impulse formulations or elaborate on them. Instead, the focus was once again on the needs of the respective target group of the newspapers, so that, among other things, linkage points for further research are provided here.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Natascha Jastrezmski
URN:urn:nbn:de:gbv:916-opus4-13248
Referee:Marc-Christian Ollrog, Roland Göbbel
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2022
Date of first Publication:2023/01/13
Granting Institution:Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
Release Date:2023/01/13
Tag:Corona
GND Keyword:Medien , Journalismus , Pandemie , Berichterstattung , Wahrnehmung , Zeitung
Page Number:155
Faculty:Verkehr-Sport-Tourismus-Medien
DDC classes:000 Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft / 070 Nachrichtenmedien, Journalismus, Verlagswesen
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-SA - Namensnennung - Nicht kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International