• search hit 8 of 10
Back to Result List

Erfordert eine Überhitzung der Immobilienpreise Maßnahmen nach §48u KWG?

  • Der Beitrag analysiert, ob die Immobilienkonjunktur in Deutschland in 2019 zum Ergreifen der in Paragraf 48u des Kreditwesengesetzes enthaltenen makroprudenziellen Maßnahmen durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) führen könnte und stellt mögliche Auswirkungen solcher Maßnahmen dar. Dabei wird in Ab-schnitt 2 dieses Beitrags auf öffentlich verfügbare Daten und Analysen zurückgegriffen, mit denen die Lage auf dem deutschen Immobilienmarkt sowie den von Banken und Investoren / Häuslebauern eingegangenen Risiken beurteilt werden kann. Abschnitt 3 dieses Beitrags beurteilt die potenzielle Wirkungsweise der Maßnahmen nach §48u KWG und erläutert, welche alternativen bankaufsichtsrechtliche Maßnahmen möglicherweise besser zur Stärkung der Finanzsystemstabilität geeignet sein könnten.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Patrik Buchmüller, Andreas Igl
URN:2628-6947
DOI:https://doi.org/10.26271/opus-1043
ISSN:2628-6947
Parent Title (German):Zeitschrift für Finanzregulierung und Finanzinstitutionen (ZFF)
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2019
Date of first Publication:2019/05/01
Creating Corporation:ZWIRN
Release Date:2019/05/01
Tag:Immobilienblase; Kreditwesengesetz; Loan to Value; Makroprudenzielle Aufsicht
Volume:1
Issue:1
Dewey Decimal Classification:300 Sozialwissenschaften / 330 Wirtschaft
Zeitschriften:Zeitschrift für Finanzregulierung und Finanzinstitutionen (ZFF) / Zeitschrift für Finanzregulierung und Finanzinstitutionen (ZFF) - Ausgabe 1
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY - Namensnennung 4.0 International